peter-lepold.de
Nomen est omen
Primus inter pares
Alte Bausätze aus alten TagenNOVO/NOVOEXPORT (FROG Entwicklungen) › Flugzeuge (4)

Die Bausätze sind in alphabetischer Sortierung nach der Bezeichnung des Herstellers aufgelistet.

  

Bell P-39 Airacobra
Bell P-39D/P-39N Airacobra (P-400 Caribou Mk.I/Mk.IA)
#F415 (auch als #78108 gelistet) aus 1980
Maßstab 1:72, 36 Teile
Formen stammen von FROG aus dem Jahr 1976 und hätte die Nummer F415 bekommen sollen, jedoch nur in geringer Stückzahl als Testshots in schwarzem Kunststoff produziert. Durch die Insolvenz 1977 von FROG nicht mehr realisiert. Gußform wurde von NOVO übernommen und bei BFI Baku Toys Factory produziert. Zum Verbleib der Formen gibt es kaum Informationen.
Es gibt es Gründe zur Annahme, dass das Werkzeug in den frühen 90er Jahren leider verschrottet wurde. Ausführliche Infos zum Airacobra Modell hier
.

Bilder ansehen...

  Fairey Delta-Research Aircraft
Fairey Delta FD-2
#F333 (auch als #76058 gelistet) aus 1977/78 (Erste Auflage 1957 von Frog als Fairey F.D.2 mit #333P)
Maßstab 1:72, 35 Teile
Die im Jahr 1964 vergebene FROG Nummer ''F333'' sowie die Boxart wurden von NOVO zunächst unverändert übernommen (im NOVO Katalog erhielt das Modell den Index 76058). Auf der Rückseite der Schachtel wurde das Modell fälschlicherweise als ''Fairey Delta 11'' bezeichnet. Der Grund lag darin, dass die englische Schreibweise mit der römischen Ziffer II in Russland als eine doppelte 1 interpretiert wurde und so aus der ''II'' eine ''11'' wurde.
Die Gußform der Fairey Delta war eine der ersten FROG-Formen, die nach der Insolvenz 1977 von FROG in die Sowjetunion geliefert wurde. Produziert wurde das Modell anfänglich im Kunststoffwerk Naro-Fominsk bei Moskau. Wo sich die Form z.Z. befindet, wie der Zustand ist und ob dieses seltene Modell jemals wieder in den Handel kommt ist unbekannt. Ausführliche Infos zum Fairey Delta Modell hier
.

Bilder ansehen...

 
Lockheed PV-1 Ventura
#F240 (auch als #78153 gelistet) aus 1980-1986
Maßstab 1:72, 74 Teile
Das Modell mit der eigenwilligen Bezeichnung ''СБОРНАЯ МОДЬ САМОЛЕТА Ф 240'' (⇔ Vorgefertigtes Flugzeugmodell F 240) durfte in der Sowjetunion aus politischen Gründen nicht mit der korrekten Bezeichnung ''Lockheed PV-1 Ventura'' im Verkauf angeboten werden.
Im März 1977 war die Form für die FROG-Ventura fertiggestellt und es wurden in Großbritannien noch insgesamt 200 Testshots in dunkelblauem Kunststoff hergestellt, von denen 100 Stück in H1-Kartons verpackt wurden. Die Testshots gingen durch den Konkurs von FROG nie in den offiziellen Verkauf, sondern wurden unter Sammlern verteilt. Danach wurde die Gussform in die Sowjetunion geschickt um dort produziert zu werden. Eine originale FROG-Ventura in der FROG H1-Schachtel ist somit ein äußerst seltenes (und teures) Modell..!
Auch die hier vorgestellte NOVO/DFI Ausgabe (hergestellt in der Donezker Spielzeug Fabrik), von der es ebenfalls nur eine begrenzte Stückzahl gibt (in den 1980er Jahren nur für den sowjetischen Inlandsmarkt produziert), ist mittlerweile kaum noch zu finden. Das Modell wurde von ca. 1993 bis 2017 von weiteren Herstellern produziert (z.B. Chematic, Modellhobby, ZTS Plastyk, Ark Models und Eastern Express) wobei die Qualität der Teile immer schlechter wurde (Formverschleiß). Ausführliche Infos zum Ventura Modell hier
.

Bilder ansehen...

 
Vickers Wellington B.Ic
Vickers Wellington Mk.IC
#F214 aus 1979, auch als ''Самолёт Веллингтон индекс 214'' (⇔ Flugzeug Wellington Index 214) gelistet
Maßstab 1:72, 74 Teile
Formen stammen von FROG aus dem Jahr 1976 und hätte die Nummer F214 bekommen sollen, jedoch nur als Testshot produziert. Durch die Insolvenz 1977 von FROG nicht mehr realisiert. Gußform wurde im gleichen Jahr ins Werk Tashigrushka in Taschkent (heutige Hauptstadt Usbekistans) geschickt um dort ab 1979 produziert zu werden. Exportlieferungen fanden nicht statt, das Modell wurde bis 1992 nur für den sowjetischen Inlandsmarkt produziert. Nach dem Ende der Taschkent-Produktion kam das Werkzeug Anfang der 2000er Jahre nach Moskau um dort in limitierter Stückzahl u.a. durch ''Maquette'' und ''Eastern Express'' produziert zu werden.
Seltsame, sowjetische Eigentümlichkeit am Rande: In allen Bausätzen (egal ob Tashigrushka, Intech, Maquette, Alanger oder Eastern Express) die das FROG Modell beinhalten, befindet sich ein Bauplan, welcher von der Airfix Wellington B.III stammt und für das FROG Modell von russischen Zeichnern ''modifiziert'' wurde! Dieser Bauplan ist für das FROG Modell jedoch fast unbrauchbar..! Weitere ausführliche Infos zum Wellington Modell hier.

Bilder ansehen...

 

Dieser Artikel wird in unregelmäßigen Abständen fortgesetzt

Bemerkung(en) am Rande...

Ab ca. 1977 wurden fast alle FROG Formen (Werkzeuge) nach der Insolvenz von FROG in verschiedene Fabriken in der (ehem.) Sowjetunion überführt, und die Bausätze kamen unter dem Namen "NOVO (Novo Toys Limited)" wieder auf den Markt.
Mehr interessante und wissenswerte Informationen zu NOVO findet man hier.

Impressum | Datenschutz | Kontakt

© www.peter-lepold.de