peter-lepold.de
Nomen est omen
Primus inter pares

Hawker Tempest MK. V (frühe Version) "V1-Jäger"...

Eduard (Neuauflage), Maßstab 1:48, Figuren von ICM und Preiser (Umbauten).
Bremsleitungen hinzugefügt, Auspuffrohre QuickBoost, Reifen von True Details, alles andere aus der Schachtel. Lackierung mit Model Master Farben und Alterung/Verschmutzung mit Testors- und Revellfarben sowie Pastellkreide.




Die Geschichte zu dieser Szene:
Bradwell Bay Airfield im Spätjahr 1944. Der Pilot Sir Anthony Eikenberry bespricht mit einem Flugleitungsoffizier den nächsten Einsatz. Es werden wieder Fieseler Fi 103 - besser bekannt unter dem Namen "V1" - über Großbritannien erwartet; und diese soll die Einheit von Sir Anthony Eikenberry abfangen und zum Absturz bringen.

Artikel im Bereich:

HomeModellbauHandballÜber michImpressumKontaktLinks

www.peter-lepold.de