peter-lepold.de
Nomen est omen
Primus inter pares

Peter packt aus...der etwas tiefere Blick in die Bausatzschachtel

Final Stand / Indian Wars Series




Bezeichnung: Final Stand / Indian Wars Series
Nummer: #MB35191
Hersteller: Master Box LTD
Erschienen: 2017
Maßstab: 1:35
Preis: ab ca. 11 Euro (je nach Anbieter)
Teile: 50, bestehend aus 1 Gußast in grauem Kunststoff
Stand der Angaben: 09.06.2020
Peters Bewertung: 
Galerie: noch keine

Der Inhalt: Enthalten ist ein Spritzling für zwei Figuren, ein Pferd und Ausrüstungsgegenstände.



Master Box baut die Serie an Western Figuren aus; eine willkommene Bereicherung zwischen all den unzähligen WWII Figuren.
Der Titel sowie das Schachtelbild vermitteln unweigerlich den Eindruck, dass es sich hierbei eigentlich nur um George Armstrong Custer mit dem 7. US-Kavallerie-Regiment bei der Schlacht am Little Bighorn handeln kann, obwohl die Figur in der Wildlederkluft vom Gesicht her nichts mit Custer zu tun hat (Custer trug z.B. keinen Vollbart). Nichtsdestotrotz wird es von Master Box eine Anspielung auf die Schlacht am Little Bighorn sein.

Die Proportionen der Figuren sowie des Pferdes sind überzeugend und hervorragend wiedergegeben. Die Bewaffnung der beiden Kavalleristen besteht nach meinen Recherchen aus einem Sharps Carbine M1859 Gewehr, Remington M1858 Revolvern und einem Shelby Säbel. Weiterhin sieht das Gewehr in ''Custers'' Hand nach einem Model 1861 U.S. Percussion Rifle-Musket aus; aber ob diese Flinten (stammen aus dem Bürgerkrieg 1861-1865) noch während der Indianerkriege eingesetzt wurden ist eher unwahrscheinlich. Dieses Bauteil (#19) sollte man eher austauschen. Ansonsten sind die Details aller Teile randscharf und durchweg hervorragend wiedergegegeben.

Die Bemalungshinweise sind auf der Kartonrückseite abgedruckt. Hierfür hat Master Box die Figuren und das Pferd zusammengebaut und bemalt, von zwei Seiten abgelichtet und mit Teile- und Farbnummern versehen. 
Die Farbenliste besteht aus insgesamt 14 verschiedenen Farben, die als Vallejo Model Color und Lifecolor Farben angegeben sind. Diese Farben müssen jedoch nicht zwangsläufig verwendet werden, es steht offen, welche Farbenhersteller verwendet werden.
Unter Umständen kann es mit der Bau- und Bemalungsanleitung etwas unübersichtlich werden, da sie zusammen auf engem Raum auf der Schachtelrückseite abgedruckt sind. Das ist aber wirklich der einzige Kritikpunkt an dem ganzen Set!

Fazit: Für ca. 11 Euro bekommt man zwei Figuren und ein Pferd mit ausreichend Ausrüstung...! Lediglich Gurtzeug, Riemen und sonstiges Zubehör muss man selber herstellen wenn man weitere Details hinzufügen möchte, was aber eigentlich problemlos ist. 
Das Preis-Leistungsverhältnis des Ukrainischen Herstellers ist unschlagbar; nun ist zu hoffen, dass es noch mehr Figuren aus dieser Epoche geben wird!

Artikel im Bereich:

Verwandte Artikel:

Yankee Scout and Tracker...
  Attack...
  On the Great Plains...
  Do or Die...
  Marshal Tom Tucker, Molly and Rebecca Hanson...
 

Impressum | Datenschutz | Kontakt

© www.peter-lepold.de