peter-lepold.de
Nomen est omen
Primus inter pares

26.10.2017

Das Alter nicht anzusehen...

Auch nach 14 Jahren sind meinem Stilo keine Altersspuren anzusehen. Technisch und optisch (fast) wie neu...und ich fahre nachhaltig Auto (verballere keine teuren und wertvollen Ressourcen weil ich mir alle zwei Jahre ein neues Auto kaufe!).

 

10.05.2017

Der Stilo "schnurrt" wieder...

...dem Autohaus Seat Kühn in Ötigheim sei (allergrößten) Dank...!



Ein böser Motorschaden hätte fast das Aus für meinen geliebten Stilo bedeutet. Aber durch größtes Bemühen des Autohaus Kühn konnte er gerettet werden und "schnurrt" wieder...!

 

30.01.2015 

Ein "neuer" Fabbrica Italiana Automobili di Torino...(kurz: FIAT)

Auch wenn mich die meisten für bekloppt halten mögen....ja....ich hab's getan...wieder ein Stilo..!
Nach nunmehr 13 Jahren wandelte sich unser schwarzer Fiat Stilo immer mehr in eine kostenintensive Dauerbaustelle; also musste ein anderes Auto her (er hat auch wirklich einiges "hartes" mitgemacht, wo Golf & Co längst das Handtuch geschmissen hätten).
Da ich den Familienferrari und seine manchmal exzentrischen Allüren mittlerweile in- und auswendig kenne, den kantig-markigen Wagen dennoch wirklich mag, dauerte die Entscheidung dazu kaum mehr als ein Wimpernschlag, dass es doch wieder ein Stilo sein soll. 
Nach etwas suchen und vergleichen sind wir nun im Besitz eines in Grigio Steel getünchten Stilo und werden hoffentlich lange Freude an der manchmal launischen aber dennoch wunderbaren italienischen Diva haben.



Dass Stilos hin und wieder divenhafte Marotten an den Tag legen und nur was für Überzeugte sind, beweist u.a. schon die Bibel:....und Gott sprach zu den Steinen: "Steine, wollt ihr Stilo fahren?" Darauf die Steine: "Nein! Dazu sind wir nicht hart genug..!"
Tja....ich hatte es schon immer gewusst, Steine sind Weicheier...!

Artikel im Bereich:

Mehr zum Stilo:

KontaktDatenschutz/ImpressumLinks

www.peter-lepold.de