peter-lepold.de
Nomen est omen
Primus inter pares

Union Pacific Railroad 4000 Big Boy Locomotive (#4006)...

...Revell und andere, 1:87 (H0)

Modelle: Big Boy Lokomotive von Revell, 50' Reefer Güterwagen von Athearn, "Wig-Wag Grade Crossing Signal" von American Limited, Signalmast Eigenbau, Ford Pick Up von Motormax, Figuren von Woodland und Preiser. Modelle wurden mit viel Aufwand detailliert und verfeinert.





Die Geschichte zu dieser Szene:
Singin'....."There’s a long black train" (Mount Vernon/Missouri Mitte der 50’er Jahre)
In den USA gibt es eine Stelle, an der sich zwei berühmte Strecken kreuzen; die Route 66 trifft bei Mount Vernon in Missouri auf die Union Pacific Railroad.
Genau an dieser Stelle, an der die Route 66 mittels eines einfachen Bahnübergangs die UP Railroad überquert, steht an einem Spätsommertag ein Zug der Baureihe Union Pacific Railroad Locomotive 4000, besser bekannt unter dem Namen „Big Boy“. 
Der „Big Boy“ mit Nummer #4006 muss auf Streckenfreigabe (rotes Signallicht) warten und blockiert dabei den Bahnübergang, was aber Joe Moonshiner nichts ausmacht, denn er genießt den Anblick des gewaltigen „Big Boy“. Joes 1940’er Ford ist mit Malz- und Zuckersäcken beladen, die er für seinen „Job“ benötigt...!
Neben der Strecke läuft in die Saiten klimpernd die Countryband „The Honky-Tonks“ und grölt das Lied „There’s a long black train....“! Man vermutet, dass die schrägen Jungs der Countryband für das rote Signallicht verantwortlich sind, damit sie Lokführer Jack und der Big Boy ihr Geburtstagsständchen trällern können, der ihnen freudig überrascht zuwinkt; denn an diesem Tag wurde Jack 50 Jahre und der Big Boy 25 Jahre jung....!

Ein paar Bilder vom Bau des Big Boy



Artikel im Bereich:

HomeModellbauHandballÜber michImpressumKontaktLinks

www.peter-lepold.de